Zum Inhalt springen

Der tägliche Unsinn in der Tageskorrektur von Hans-Joachim Müller (15.12.2020)

16. Dezember 2020

Es hat wahrscheinlich kaum einen Sinn, gegen den Unsinn in der Welt anzuschreiben. Ich versuche es trotzdem. Dieses Blog ist ein guter Ort dafür. Eigentlich will ich ja keine Werbung für Verschwörungserzähler machen, aber aus technischen Gründen bleibt mir nichts anderes übrig. Schließlich muss ich die Beiträge verlinken, damit man die Kritik nachvollziehen kann.

Auf den Youtube-Kommentarseiten werden meine Beiträge meist gelöscht. Und das auf Kanälen, die gegen die Youtube-Zensur wettern. Der Kritik mag man sich nicht stellen und lieber Falschinformationen verbreiten – in welchem und wessen Auftrag auch immer oder aus tatsächlich eigener Überzeugung (was ich kaum glauben mag).

Aber nun zur Sache: Tageskorrektur vom 15.12.2020, Hans-Joachim Müller und Daniel Mantey.

In Australien und Polen gibt es einen Impfzwang

https://www.youtube.com/watch?v=S9lGE1w03Is&t=1334s: „Was die machen findet im Spiegel oder Stern keinen Platz.“ Das wundert mich nicht. In Australien und Polen gibt es einen Impfzwang? 60.000 Dollar oder Euro (weiß man nicht so genau) oder fünf Jahre Knast in Australien? Wo ist die Nachricht denn her? Quelle bitte. Zwangsimpfung in Polen? Kann sein. Da gibt es auch eine Impfpflicht gegen Diphtherie, Hepatitis B, Hib, Keuchhusten, Kinderlähmung, Masern, Mumps, Röteln, Tetanus und Tuberkulose. Bereits seit Jahren. Aber plötzlich wird das als skandalös aufgebauscht. Um es klarzustellen: Ich bin gegen eine Impfpflicht, aber für Vernunft.

Merkel zerstört (angeblich) Deutschland

https://www.youtube.com/watch?v=S9lGE1w03Is&t=970s: Man nehme eine Überschrift, lese den Artikel dazu nicht, interpretiere eigene Vorstellungen hinein und schon ist der Blödsinn fertig. In dem Artikel von Daily Mail geht es um die Rolle Merkels beim Brexit.
Quelle: https://www.dailymail.co.uk/debate/article-9047117/DOUGLAS-MURRAY-Merkel-gets-wrong-arrogance-boundless.html
Von „Deutschland zerstören“ ist da natürlich nicht die Rede. In dem Artikel kommt folgender bemerkenswerter Satz vor:
„Trotz seiner großen parlamentarischen Mehrheit und der Gewissheit, dass er für Millionen spricht, weigert sie [Merkel] sich, dem Premierminister zu vertrauen oder ihm zu glauben.“
Hält man das für möglich? Johnson vertrauen, dem alten Lügenbold? Liebe Daily Mail: Viel Spaß auf der einsamen Insel;-)
Aus einem Kommentar unter dem Artikel:
„What do these tories expect? If someone leaves a club, then the club’s remaining members will get priority. The Brits are living in cuckoo-land.“

Der tägliche Unsinn in der Tageskorrektur von Hans-Joachim Müller (12.12.2020)

13. Dezember 2020

Trump der Retter ist (nicht) da

1:03:01 Das hörte sich bisher bei Euch, mit diversen konkreten Terminen des Untergangs, aber ganz anders an. „Weil viele nun warten, dass sie errettetet werden, aus Übersee, darum geht es aber nicht“. Stimmt. Darum ist es aber noch nie gegangen – in der Realität. Nur in Eurer Phantasie. Okay liebe Wach-Schafe. Dann wartet bis zum 31.12.2020 auf das Ende der BRD, im Januar wird auch etwas passieren oder erst im Februar, März, April… Mal sehen, wie lange ihr den Blödsinn hier noch mitmacht.

Gen. Gustave Perna und der D-Day

1:01:54 Völlig verzerrte Fehlinformation: Man sollte sich einen Beitrag wenigstens einmal kurz ansehen, bevor man ihn zitiert, und frei schwebende Assoziationen bekommt. D-Day? „Am 12.12. soll er irgendwo gelandet sein. […] In Sizilien glaube ich war das.“ Wollt Ihr Euch jetzt völlig lächerlich machen? „Unter D-Day versteht man den Tag, an dem eine Mission beginnt:“, führt Gen. Gustave Perna aus (https://www.facebook.com/watch/?v=829514407872656). Perna ist für die Logistik des Impfprogramms zuständig. Es beginnt jetzt die Auslieferung der Impfstoffe. Der Beginn der Impfung ist für ihn der Beginn des Endes der Pandemie. Der Beginn der Impfung gegen einen Virus, der nach Euren Erzählungen überhaupt nicht existiert.

Der tägliche Unsinn in der Tageskorrektur von Hans-Joachim Müller (11.12.2020)

11. Dezember 2020

Der Cola-Test der FPÖ (Michael Schnedlitz)

1:37:05 Man kann Überschriften oder Aussagen natürlich in dem einen oder einen Licht erscheinen lassen. Gut, dass Ihr das hier niemals macht;-) Wenn man einen Test – in diesem Fall einem Antikörper-Test – nicht sachgemäß anwendet, kommt nichts Sinnvolles dabei heraus. Das sollte auch medizinischen Laien klar sein.

Ein Beweis dafür, dass die Tests generell nicht verlässlich sind, ist das sicher nicht. Wie man das „wurde“ im Vergleich zum „könnte“ nun sprachlich würdigt, ob in Richtung einer Möglichkeit oder eine Unmöglichkeit, das kann man diskutieren. Letztlich sind das aber Spitzfindigkeiten, die nur die Hilflosigkeit des Herrn Daniel dokumentiert.

Fakt ist, dass sich derartige Tests manipulieren lassen. Ein Beispiel dafür liefert der Artikel „Eine Schwangerschaft vortäuschen“ (https://de.wikihow.com/Eine-Schwangerschaft-vort%C3%A4uschen). Das könnte auch mit Cola gehen („könnte“, weil ich es nicht selber ausprobiert habe). Wer Böses denkt: Der Artikel ist schon älter, von 2015 wahrscheinlich. Der wurde also nicht extra erstellt, um die FPÖ zu widerlegen.

Texaner, Texit und Sachsen in Texas

1:29:06 Texit? Von mir aus. Mal sehen. Sezessionskrieg? Schon möglich. Viel Spaß dabei. Sind die Texaner besonders schlau oder aufmerksam, weil viele deutsche Wurzeln haben? Oder gar sächsische? Das mag der Deutschnationale denken, der irgendwo auf dem Bildungsstand von 1914 ist.

In der Tat. Ungefähr 9,6 Prozent der Texaner sind deutscher Abstammung. Das ist die größte einheitliche Gruppe. Die restlichen 90,4 Prozent haben eine andere Abstammung. Die größeren Einwanderungswellen fanden ungefähr 1831 bis 1921 statt. Ist schon eine Weile her. Wie das so bei Migranten ist, blieben viele lange Zeit unter sich (Integration Fehlanzeige). Auch ein texanisches Deutsch ist hier und da bis heute erhalten geblieben (hört jemand da sächsisch raus?).

Die Realität ist aber, dass bei den jungen Leuten davon nicht mehr viel übrig ist. Ja, die „Rassen“ haben sich in der langen Zeit vermischt. Bedeutet das irgendetwas für das heutige Texas? Sicher nicht. Auch wenn die Nationalisten bestimmten „Völkern“ bestimmte Eigenschaften zusprechen möchten: Die gibt es in der Wirklichkeit nicht. Unterschiede sind sozialer und wirtschaftlicher Natur und haben nichts mit der Abstammung zu tun. So gerne das der Nationalist auch möchte;-)

Die Meinung des Supreme Court zur Klage von Texas

1:27:00 Was Kriegsrecht mit Annullierung der Wahlen zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Aber Ihr seid die Experten;-)

#SCOTUS

Für das Video kam die Meldung wahrscheinlich am Freitag Abend (11.12.2020) zu spät. Aber das werdet Ihr sicher in Kürze aufgreifen und einordnen. Der Supreme Court hat die Eingabe von Texas zurückgewiesen: „The State of Texas’s motion for leave to file a bill of complaint is denied for lack of standing under Article III of the Constitution. Texas has not demonstrated a judicially cognizable interest in the manner in which another State conducts its elections. All other pending motions are dismissed as moot.“ (Dokument unter: https://www.supremecourt.gov/orders/courtorders/121120zr_p860.pdf )

Damit hat sich auch der letzte Versuch Trumps, den Staat und die Demokratie noch weiter zu beschädigen, als wirkungslos erwiesen. Am 14.12. ist ohnehin Schluss mit dem Unsinn. Die Entscheidung ist offenbar mit 7 zu 2 Stimmen gefallen.

Die zwei Stimmen gehören Clarence Thomas und Samuel Alito, die beide von George Bush bzw. George W. Bush eingesetzt wurden. Die drei von Trump eingesetzten Richter haben gegen die „bill of complaint“ gestimmt. Allerdings aus formaljuristischen Gründen und nicht weil sie die Argumente akzeptiert hätten. Denn die Minderheiteneinschätzung endet mit „I would therefore grant the motion to file the bill of complaint but would not grant other relief, and I express no view on any other issue.“

Immerhin scheint das Rechtssystem in den USA zu funktionieren. Aber vielleicht kommt ja noch das Kriegsrecht und die Panzer rollen bald durch Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin – und dann natürlich auch bald durch Deutschland. Träumt weiter…

Der tägliche Unsinn in der Tageskorrektur von Hans-Joachim Müller (24.11.2020)

25. November 2020

George Soros angeblich verhaftet

34:42 Falschinformation: Aber das Dokument zieht Ihr ja schon selbst in Zweifel. Es handelt sich um ein (plump) bearbeitetes Dokument, das ursprünglich eine Anklage gegen diverse andere Personen enthält. Für weitere Informationen mit Links zum Bildvergleich siehe: https://www.factcheck.org/2020/11/website-concocts-false-story-of-soros-arrest/

Das Tagebuch der Anne Frank ist angeblich gefälscht

26:36 Falschinformation: Da zitiert man einen Spiegel-Artikel aus dem Jahr 1980, ohne den aktuellen Stand zu erwähnen. Und wozu eigentlich? Was soll uns das sagen? Das Tagebuch der Anne Frank ist gefälscht, bei den Nazis war es nicht so schlimm? Oder wie? Das ist brauner Müll.

Die Tagebücher sind nach allgemeiner wissenschaftlicher Meinung nicht gefälscht, Anmerkungen (nur Anmerkungen!) sind später mit Kugelschreiber hinzugefügt worden. Aus einer Pressemitteilung des BKA vom 26.07.2006: „Das BKA betont: Das Gutachten des Kriminaltechnischen Instituts von 1980 kann nicht dafür in Anspruch genommen werden, die Authentizität der Tagebücher der Anne Frank in Zweifel zu ziehen. Das BKA distanziert sich entschieden von allen in eine solche Richtung zielenden Spekulationen.“ (Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7/852993)

Prof. Lothar Wieler zu Corona und Grippe

2:18 „Genau zuhören“. Das wäre mal eine neue Idee. Meine Frage dazu: Wenn Ihr solche Zitate bringt, versteht Ihr das absichtlich oder tatsächlich falsch? Zu Euren Gunsten nehme ich an, dass es Absicht ist.

Das Zitat im Zusammenhang lautet: „Ich denke, dass wir mit der Einführung von Impfstoffen ein entscheidendes Werkzeug bekommen, mit dem wird die Krankheit beherrschen und die Krankheitslast so reduzieren können, dass wir wieder zu einem Leben kommen, wie es vor Corona war. Ich hoffe allerdings auch, dass wir eine Reihe von Dingen gelernt haben, die vielleicht sowohl für die Umwelt als auch für andere ökologische Aspekte weiter so gehalten werden, unabhängig davon, ob es dieses Virus gibt oder nicht.“ (Lothar H. Wieler, https://www.phoenix.de/sendungen/gespraeche/phoenix-persoenlich/rki-praesident-prof-lothar-wieler-covid-19-ist-nicht-wie-grippe-a-1812245.html).

Von diesem Satz auf eine Nicht-Existenz des Corona-Virus zu schließen, hinterlässt mich ratlos.

Anetta Kahane und das angebliche Verschweigen in der deutschsprachigen Wikipedia

25:05 Lesen ist schwierig, zugegeben. In der deutschsprachigen Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane) wird von der Arbeit für die Stasi ebenfalls berichtet – und zwar ausführlich. Soweit ich erkennen kann, ist da auch nichts Wesentliches geändert worden. Per Klick auf „Versionsgeschichte“ kann man übrigens alle Änderungen nachverfolgen. Also mal wieder eine Falschinformation in diesem Video.

ARD Plusminus: Angebliche Sicherheitsprobleme beim neuen Personalausweis

25. August 2010

Die ARD beschäftigt sich in der Plusminus-Sendung vom 24.08.2010 mit der Frage „Personalausweis – Höhere Gebühr – mehr Sicherheit?“ Neben einigen richtigen Feststellungen enthält der Beitrag viele Ungenauigkeiten und Ungereimtheiten. Hier wurde – wieder einmal – die Gelegenheit verschenkt, den Bürger über die tatsächlichen Gefahren aufzuklären und Hinweise zu geben, wie mehr Sicherheit tatsächlich erreicht werden kann.

Weiterlesen …

Heftkritik PC Magazin: Die Entdeckung der Windows 8 Geheimdateien

23. August 2010

Das PC Magazin widmet in der Ausgabe 09/2010 seinen Titel dem Thema „Microsoft-Panne –  Windows 8 – Geheimen Dateien entdeckt.“ Welche spannenden Tatsachen über die Zukunft des Microsoft Betriebssystems mag uns das Computer Magazin des WEKA-Verlags wohl enthüllen? Harte Fakten oder heiße Luft?

Weiterlesen …

SZ-Magazin: Virtuelle Zusatzinhalte per Smartphone abrufen

21. August 2010

Das SZ-Magazin bietet in der Ausgabe 33/2010 über das Programm Junaio die Möglichkeit Zusatzinhalte abzurufen. Das geht, wenn man ein iPhone oder ein Smartphone auf Android-Basis besitzt. Lesen Sie hier, was man damit machen kann und ob es sich bei dieser Technik um die digitale Zukunft oder einfach nur um Blödsinn handelt.

Weiterlesen …

Das alles weiß Google über Sie – Weltbedrohung oder Paranoia?

21. August 2010

Google, Facebook & Co – kein Tag vergeht, an dem wir in den Medien nicht über neuen Gefahren für unsere Daten oder die Bedrohung unserer Privatsphäre aufgeklärt werden. Doch was steckt wirklich dahinter? Was weiß Google wirklich über mich? Die PC WELT versucht im Artikel „Akte Google : Das alles weiß Google über Sie“ Licht in das Dunkel zu bringen. Der Artikel enthält allerdings vorwiegend Gemeinplätze und zeugt eher von der Unwissenheit der Autoren, als von deren technischer Kompetenz.

Weiterlesen …

Windows to go oder – gefangen im Labyrinth der Notfallsysteme

20. August 2010

Im Computermagazin Chip Ausgabe 09/2010 findet sich ab Seite 88 ein schöner Artikel mit dem Titel „Windows to go – Jederzeit einsatzbereit! Das transportble Windows 7 rettet Daten, bring Spaß – und läuft stabil“. Dieser Artikel hat auch mir viel Spaß bereitet – aber wahrscheinlich anders, als es sich der Autor gedacht hat. Es handelt sich um einen außerordentlich schlecht recherchierten Beitrag voller Unklarheiten und Halbwahrheiten.

Weiterlesen …

Windows richtig deinstallieren

20. August 2010

Der Spiegel Online Artikel mit dem Titel „Altlasten entsorgen – Windows richtig deinstallieren“ erregte meine Aufmerksamkeit. Würde ich hier erfahren, wie ich Windows endgültig entsorge? Nein, es geht um etwas Anderes. Der Autor vermischt in diesem Artikel Tipps zum vermeintlich einzig wahren Weg der Windows-Installation mit irrigen Annahmen über gelöschte oder noch vorhandene Dateien auf der Festplatte.
Weiterlesen …